25/04/2024

ESTEVE UNTERZEICHNET VERBINDLICHES ANGEBOT FÜR DIE ÜBERNAHME VON HRA PHARMA RARE DISEASES, EINER TOCHTERGESELLSCHAFT DER PERRIGO COMPANY

ESTEVE erweitert sein Portfolio für seltene und schwere Krankheiten mit drei Arzneimitteln gegen Cushing-Syndrom und Nebennierenrindenkarzinom.

Dies ist ein weiterer Schritt nach vorn im Einklang mit ESTEVEs Vision eines internationalen Unternehmens für Spezialpharmazeutika.

ESTEVE hat ein verbindliches Angebot mit Perrigo Company plc für den Erwerb von HRA Pharma Rare Diseases, einem auf seltene und sehr seltene Krankheiten spezialisierten Unternehmen von Perrigo, unterzeichnet. Voraussetzung für den Abschluss der Transaktion sind Unterrichtungs- und Anhörungsverfahren des Betriebsrats von HRA Pharma in Frankreich sowie die Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich behördlicher Genehmigungen.

ESTEVE wird sein Portfolio im Therapiebereich seltene und schwere Krankheiten erweitern und sein derzeitiges Portfolio um drei neue Medikamente gegen Cushing-Syndrom und Nebennierenrindenkarzinom ergänzen: Metopiron, Lysodren und Ketoconazole HRA.

Mit seinen mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich seltener und sehr seltener Krankheiten hat es sich HRA Pharma Rare Diseases zur Aufgabe gemacht, Menschen mit seltenen Krankheiten die bestmögliche Versorgung zu bieten und Ärztinnen und Ärzte in aller Welt zu unterstützen. HRA Pharma Rare Diseases erzielte 2023 einen Nettoumsatz von rund 50 Mio. € und ist in mehreren europäischen Ländern sowie in den USA vertreten.

„Mit dieser Transaktion möchte ESTEVE bestehende Bedarfslücken in der Versorgung dieser Patientinnen und Patienten schließen, um – im Einklang mit unserem Ziel – das Leben der Menschen zu verbessern. Sie bringt uns unserer Vision eines internationalen Unternehmens für Spezialpharmazeutika einen weiteren Schritt näher", so Staffan Schüberg, CEO von ESTEVE.

Patrick Lockwood-Taylor, President & Chief Executive Officer, von Perrigo dazu: „Wir freuen uns sehr, dass ESTEVE, ein Unternehmen mit Erfolgsbilanz und internationaler Präsenz, den weltweiten Zugang zu diesen wirksamen Behandlungsoptionen für alle betroffenen Patientinnen und Patienten erweitern wird."

Das verbindliche Angebot, bestehend aus einer Vorauszahlung und potenziellen Earn-out-Zahlungen, beläuft sich auf bis zu 275 Mio. €

Abgeschlossen werden soll die Transaktion im dritten Quartal 2024– nach der Anhörung des Betriebsrats und vorbehaltlich der üblichen Genehmigungsverfahren.

Perella Weinberg Partners und Clifford Chance waren als Lead Advisor von ESTEVE bei dieser Transaktion tätig. Morgan Stanley & Co. LLC und Wachtell, Lipton, Rosen & Katz waren als Lead Advisor von Perrigo bei dieser Transaktion tätig.